JOHANNES STEINIGER

Mitglied des Deutschen Bundestages


Di. 02.06.20

65 Unionsabgeordnete und Verwaltungsexperten schlagen NEUSTAAT vor

„Nicht erst seit Corona schauen wir mit Sorge auf Föderalismus, Verwaltung und internationale Zusammenarbeit. Während die Welt sich in tosendem Tempo verändert, stößt der Staat an seine Grenzen. Projekte dauern zu lange oder scheitern ganz. Wir sitzen in der Komplexitätsfalle: Wir sind häufig zu hierarchisch, zu bürokratisch und zu langsam. Um langfristig erfolgreich zu sein, muss sich unser Staat in den nächsten 10 Jahren mehr ändern als in den letzten 70 Jahren zusammen“, stellt der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger fest.

Im Buch „NEUSTAAT“ machen Nadine Schön und Thomas Heilmann  gemeinsam mit weiteren 63 Unionsabgeordneten und Experten 103 Vorschläge für eine grundlegende Reformierung des Staates und der Politik. Johannes Steiniger als direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Neustadt-Speyer hat als Co-Autor ebenfalls mitgewirkt.

Christian Miele, Präsident des Bundesverbands Deutsche Startups e.V. schrieb: „Das Buch könnte der Anfang einer dritten Gründerzeit werden.“ 

Der langjährige Chefredakteur der WELT Christoph Keese meinte: „Auf dieses Buch habe ich gewartet. Der Staat disruptiert sich selbst – es wird höchste Zeit.“

Das Buch erscheint am 2. Juni 2020. Mit über 300 Seiten und vielen Grafiken kostet es 24,99 € und ist in allen Buchhandlungen lieferbar (ISBN-13: 978-3959723763).

CDU.de Ticker